Art & Mind-Kunstatelier: Die Vernissage

18 Uhr, Antirassismus Zentrum Wien, Zentagasse 39/2, 1050 Wien

DAS BÜNDNIS für Menschenrechte & Zivilcourage & Antirassismus Zentrum Wien laden ein:

Art & Mind-Kunstatelier: Die Vernissage

10 Wochen lang haben die TeilnehmerInnen des Art & Mind-Kunstateliers unter der Leitung der Künstlerin Sedef Hatapkapulu sich mit Kunst & Kultur beschäftigt, waren kreativ, haben eigene & fremde Grenzen erkundet. Dabei sind spannende Kunstwerke entstanden, von Menschen, die sich zum Teil erstmals auf eine Reise in die Welt der Farben, Formen und Materialien einließen - um in eigenen, bis dahin vielleicht verborgenen Welten anzukommen.

Mit Arbeiten von:

Mónica Adighibe (MEX/A)
Reyhan Ates (TR/A)
Suzan Azar (TR/A)
Derya Gülcehre (TR/A)
Sabine Mandl (A)
Hamza Mandouze (AFG/A)
Mortaza Mohammadi (AFG/A)
Istem Özen Ruber (TR/A)
Kamil Sarwari (AFG/A)
Georgia Sever (TR/A)

Dienstag, 19 Juni 2018
18 Uhr - 22 Uhr


Antirassismus Zentrum Wien
Zentagasse 39, 1050 Wien


Eintritt frei.

Das Art & Mind-Kunstatelier wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung durch Das Wiener Spendenparlament.

Details zum Art & Mind-Kunstatelier findest du hier.

Veranstaltungsbild: © Kamil Sarwari

 

Die KünstlerInnen:

 

Mónica Adighibe: Geboren 1966 İn Temascalcinco/Mexiko. Lebt seit den 1990er in Wien. Erwachsenenbildnerin und Jugendbetreuerin.  - “Mein Leben lang hat mich der Drang, mich künstlerisch auszudrücken verfolgt. Immer wieder hatte ich die Möglichkeit dies zu realisieren. Ein Teil von mir realisiert das, was ich nicht in Worte fassen kann”


Reyhan Ates: Geboren 1993 in Wien, eigentlicher Ursprung -Türkei. Lebt, arbeitet und studiert in Wien. Hat eine Leidenschaft für das Tanzen, Reisen und für Menschen, die ihren eigenen Weg gehen.


Suzan Azar: Geboren 1953 in Iskenderun/Türkei. Kindergruppenbetreuerin, derzeit in Pension. Lebt seit über 20 Jahren in Wien. – „Ich suchte nach meiner Pensionierung nach einer Beschäftigung. Sich mit der Kunst zu beschäftigen hat mein Leben verändert.“


Derya Gülcehre: Geboren 1976 in Istanbul und lebt seit 20 Jahren in Wien. Fotografin, Bühnenbildnerin, Schmuck Designerin.


Sabine Mandl: LebensARTistin, Philosophin, Trainerin.  (Über)LebensKUNST spielt eine wichtige Rolle dabei sich in die Gesellschaft einzufügen, sich abzugrenzen und darüber hinaus zu denken.


Hamza Mandouze: Geboren 1999 in Afghanistan, lebt seit 20 Monaten in Wien.


Mortaza Mohammadi: Geboren 1995 in Afghanistan. - „Ich mag die Kunst. Z.B. als ich im Iran war, fotografierte ich die Natur, Leute usw. Ich bin in die Türkei gereist und habe dort für 11 Monate gelebt. Dann bin ich nach Österreich gekommen. In der ersten Zeit habe ich in Oberpullendorf mit einem Iraner in einem Zimmer gewohnt. Der war ein Maler. Wenn ich ihn beim Malen gesehen habe, gefiel mir das sehr. Ich habe ihn dann eines Tages gefragt, ob er mit mir lernt, und es mir auch beibringt. Aber er half mir nicht und sagte: „Du kannst das nicht!“ Deswegen habe ich alleine begonnen mit dem Bleistift zu malen. Dann habe ich es ihm gezeigt, aber er hat nur wiederholt: „Du kannst das nicht!“  Aber das hat nur dazu geführt, dass noch mehr geübt habe, um mich zu verbessern.“


Istem Özen Ruber: Geboren 1976 in Ankara/Türkei. Wissenschaftlerin für Chemie und Physik. Lebt seit 4 Jahren in Wien. Sucht in ihrem eigenen Tempo nach Verbindungen zwischen verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen. Auch daran interessiert, was Kunst und Wissenschaft zusammen oder auseinander bringt.


Kamil Sarwari: Geboren 1997 in Afghanistan, seit 2015 in Österreich. Schüler mit Vorliebe für Kunst, Thaiboxen, Schwimmen und Gitarre spielen.

 

Georgia Sever: Geboren in Iskenderun/Türkei; lebt und arbeitet seit 28 jahren in Wien. Ausbildung beim Euregio_Foto_College 2009/2010, Schule Friedl Kubelka für Künstlerische Photographie, Studienjahr 2013/2014. - Gruppen und Einzelausstellungen in der Türkei und in Wien.